Essen & Trinken in Leipzig

Leipzig ist nicht nur wegen seiner Kultur- und Sportstätten, seiner Kunstsammlungen, seine wissenschaftlichen Zentren, seiner Architektur, seiner umliegenden Seen und vielen anderen Sehenswürdigkeiten eine Reise wert. Nein, auch die zahlreichen kulinarischen Highlights sind ein guter Grund, um die größte Stadt Sachsens zu besuchen. Auf euren Entdeckungsreisen durch Leipzig wird euch nicht entgehen, dass die City gespickt ist mit Restaurants, Bars und Cafés. An beinah jeder Ecke Leipzigs könnt ihr etwas essen oder trinken. Wenn ihr nur schnell etwas zu euch nehmen wollt, gibt es auch dafür eine Vielzahl von Läden, die euch Speisen und Getränke anbieten. Auch der beliebte "Coffee to go" ist in den meisten Cafés der Stadt erhältlich. Neben der Innenstadt mit ihren wunderschönen verschiedenen Höfen und einer Vielzahl von unterschiedlicher Gastronomie empfehlen wir euch einen Ausflug in die Südvorstadt Leipzigs. Hier wimmelt es nur so von Möglichkeiten, den Gaumen zu erfreuen! Die "Karli" (Karl-Liebknecht-Straße) ist eine reine Kneipenmeile.

Essen in Leipzig

Verbindet ihr Leipzig mit einem bestimmten Essen, einem besonderen Gericht? Na, fällt es euch ein? Meistens kommt dann das "Leipziger Allerlei". Vielleicht verknüpft ihr mit diesem Begriff die Konservenbüchse mit jener Aufschrift, in der sich eine Mischung aus Erbsen, Karotten und Spargelstücken befindet. Ist das DAS Leipzig-Essen? Ja und nein. Die Konserve hat ganz wenig mit dem Original des "Leipziger Allerlei" gemein. Aber dieses Essen stammt tatsächlich aus Leipzig und wurde laut Legende ursprünglich – nach den Napoleonischen Kriegen, 1815 – zum Vertreiben der Bettler aus der Stadt kreiert. Das Essen besteht nur aus Gemüse und wird ohne Fleisch gekocht. Früher warf man manchmal einen kleinen Flusskrebs aus der Pleiße dazu oder auch Mettwurst.

Natürlich könnt ihr bis heute in den gastronomischen Einrichtungen von Leipzig auf den Speisekarten "Leipziger Allerlei" entdecken – in verschiedenen Kreationen, mit oder ohne Fleisch, raffiniert oder einfach. Natürlich müssen Sie kein "Allerlei" essen. Es gibt noch so viele andere Möglichkeiten in Leipzig zu essen. Die folgenden Herz LEIPZIG-Seiten zeigen euch die ganze Bandbreite der Leipziger Gastronomie.

Trinken in Leipzig

Selbstverständlich könnt ihr auch nur etwas trinken gehen in Leipzig. Ein wichtiges Getränk in Leipzig ist natürlich die Tasse Kaffee oder das "Scheelchen Heeßer", wie es hier heißt. Schon Lessing oder Goethe schätzten dieses Getränk sehr. In den Straßen von Leipzig werdet ihr auf manche Lokalität stoßen, die sich auf Kaffee spezialisiert hat.
Aber auch für die Nicht-Kaffee-Trinker unter euch gibt es eine Menge an Getränken. Die Gastronomie Leipzigs bietet euch ein wirklich vielseitiges und umfassendes Angebot. Ob Wohnzimmer-Atmosphäre oder architektonisch großer Raum, ob tags oder nachts – Leipzig begrüßt euch überall mit Getränken!

Gastronomie-Vielfalt Leipzig

Ja, man kann wirklich gut ausgehen in Leipzig. Die Gastronomie wird groß geschrieben in der sächsischen Metropole. Und das liegt nicht nur am legendären "Auerbachs Keller", der zweitältesten Lokalität Leipzigs, welche durch J.W. von Goethe zu Weltruf gelangte. Glaubt bitte nicht, dass ihr dort heute noch Löcher in die Tische bohren dürft, so wie einst Mephisto, um sich ihr Lieblingsgetränk einzuschenken. Wir versichern, dass ihr in Leipzig essen und trinken in Hülle und Fülle könnt. Der Auswahl sind keine Grenzen gesetzt, ob ihr es nun deftig-sächsisch wünscht oder lieber mediterran, ob exotisch oder hausgemacht. Leipzig ist tatsächlich auch für seine Gastronomie eine Reise wert.

Nehmt die Gelegenheit wahr und taucht in die vielseitige, kunterbunte, aufregdene Gastronnomie-Szene von Leipzig ein! Ihr werdet staunen, was ihr dort alles entdecken könnt: Vom schrägen Schuppen bis zum noblen Lokal, von moderner Lounge im Future-Look bis zum kleinen Eckladen mit Getränkeausschank, von Glaspalast oder Ziegelei bis hin zu Kellerraum oder Hochhau ... Sagt nicht, wir hätten euch nicht gewarnt! Und nun auf ins Getümmel!

Wusstet ihr, dass...

... Johann Wolfgang von Goethe in seinem Werk "Faust" Leipzig als "Klein-Paris" bezeichnete und es heute noch oft als Synonym für die Stadt verwendet wird?

... die Faustskulptur vor dem Auerbachs Keller Glück bringt, wenn man ihren Fuß berührt?

... das Dach des Leipziger Hauptbahnhofs nach dem Zweiten Weltkireg als Gemüsebeet genutzt wurde?

// Anzeige