Ein Wochenendtrip zum Leipziger Weihnachtsmarkt

img

Jeder spricht immer vom Dresdner Weihnachtsmarkt, dabei kann auch der Weihnachtsmarkt in Leipzig durchaus mithalten, denn er gehört auch zu den schönsten Weihnachtsmärkten in Deutschland. Der Leipziger Weihnachtsmarkt ist schon lange kein Geheimtipp mehr und immer mehr Menschen suchen sich diesen Ort aus, um sich wunderschöne Holzdeko wie viele andere schöne Dinge zu kaufen. Mit mehr als 2 Millionen Besuchern ist der Leipziger Weihnachtsmarkt ein Touristenmagnet, was heißt, dass am Wochenende immer sehr voll ist. Daher lohnt es sich absolut, den Weihnachtsmarkt unter der Woche zu besuchen, um in aller Ruhe die Stände mit den verschiedenen Kunstwerken anzuschauen.

Tipps für den Besuch des Leipziger Weihnachtsmarktes

Wer den Leipziger Weihnachtsmarkt besuchen möchte, wird schnell feststellen, dass die Hotels ausgebucht sind und auch in der Innenstadt die Preise der Zimmer mächtig ansteigen. Doch auch die Tickets fürs Bahnfahren oder Flüge werden in der Weihnachtszeit extra angehoben, um ja noch richtig zu kassieren. Wer dabei aber sparen möchte, sollte sich diese Tipps für den Leipziger Weihnachtsmarkt anschauen.

Bahnfahren kann günstig sein

Immer häufiger nutzen Menschen die Gelegenheit auf sozialen Netzwerken und suchen andere Gleichgesinnte, um eine Gruppenfahrt bei der Bahn zu buchen. Diese ist in der Regel günstiger und so kann man einiges an Geld sparen. Fährt man alleine, machen einige Euros in der Regel nichts aus. Wer aber mit Familie unterwegs ist, wird tief in die Tasche greifen müssen. Daher gibt es beispielsweise bei Facebook die unterschiedlichsten Gruppen, die solche Möglichkeiten bieten. Neben Urlaub gegen Hand, was heißt, dass man kostenlos wohnen kann und auf dem Hof oder im Haushalt mithilft, gibt es auch die Möglichkeit Gruppenfahrten mit der Bahn zu organisieren.

Hotels besser außerhalb buchen

Natürlich sind Hotels um diese Jahreszeit immer ziemlich ausgebucht. Daher ist es ratsam, bereits frühzeitig zu buchen. Wer sich allerdings kurzfristig entscheidet eine Weihnachtsmarkt-Tour zu starten, hat dennoch einige Möglichkeiten an günstige Zimmer zu kommen.

Etwas außerhalb von Leipzig findet man in der Regel noch schöne und auch günstige Zimmer, die nicht das Budget schmälern. Denn gerade in der heutigen Zeit muss jeder ein wenig sparen. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kommt man schnell nach Leipzig und kann so auch das Auto problemlos stehen lassen. Außerdem hat die Erfahrung gezeigt, dass gerade die Privatzimmer oftmals eine Bereicherung sind und tolle Freundschaften entstehen können.

Auf dem Weihnachtsmarkt sparen

Ja, auch hier kann man jede Menge Geld sparen. Insbesondere dann, wenn Preise verglichen werden. Denn während manche bei Glühwein und Co richtig zulangen, gibt es diesen bei anderen Ständen deutlich günstiger. Wer hier die Augen offenhält, wird das Budget für die vielen schönen Dinge auf dem Weihnachtsmarkt ausgeben können. Dabei werden natürlich immer wieder gerne die Holzschnitzereien der Erzgebirgischen Volkskunst gekauft, die nicht nur ein tolles Mitbringsel sind.

Wer eine schöne vorweihnachtliche Zeit in Leipzig verbringen möchte und auf diese Tipps achtet, kann auch mit einem geringen Budget einen Kurztrip zum Weihnachtsmarkt machen. Wichtig ist vor allem darauf zu achten, dass die Fahrt nach Leipzig und das Zimmer bezahlbar sind, um wirklich Geld zu sparen. Was dann übrig bleibt, kann auf dem Leipziger Weihnachtsmarkt für schöne Dinge ausgegeben werden und so hat man bereits die ersten Weihnachtsgeschenke für Familie und Freunde zusammen.