eSports in Leipzig

img

Warum ist eSport (k)ein Sport?

Die Abkürzung eSport steht für „elekronischer Sport“, also das Durchführen von Wettkämpfen auf elektronischer Grundlage, ganz analog zum klassischen Sportbegriff, der das Betreiben physischer Wettkämpfe bezeichnet. Die meisten Menschen assoziieren mit dem Begriff "Sport" allerdings rein physische Aktivitäten. Und das obwohl jeder mit Selbstverständnis die Worte „Denksport“ oder „Motorsport“ benutzt und dabei nicht den körperlichen Anspruch der Aktivitäten infrage stellt. Warum ist also eSport (k)ein Sport, obwohl selbst Schach offiziell als Sport anerkannt wurde?


In Ländern wie USA, Frankreich oder Südkorea wird eSport rechtlich schon als Sport anerkannt. So erhalten beispielsweise professionelle Spieler in den USA ein P-1 Visum für international anerkannte Athleten, denn sie trainieren wie klassische Sportler und nehmen an Ligabetrieben teil. In Deutschland wurde die Debatte erst kürzlich wieder durch die Piratenpartei angestoßen, nachdem der Deutsche Olympische Sportbund DOSB die Anerkennung abgelehnt hatte. Es fehle eine eigene, sportartbestimmende motorische Aktivität. Wer schonmal Profis beim Spielen beobachtet hat, weiß jedoch, dass es ähnliche motorische Ansprüche stellt wie eine Etüde von Frédéric Chopin auf dem Klavier zu spielen. Bis zu zehn Tastatur- oder Mausanschläge pro Sekunde erreichen dabei die schnellsten Gamer.

Dass eSport auch jenseits des professionellen Sektors sehr viele Ähnlichkeiten mit klassischen Sportarten hat, finden auch wir von Leipzig eSports (LES). Denn bei uns gibt es neben Hobbyturnieren und breitensportlichen Trainings auch Public Viewing Events zu internationalen Wettkämpfen, wie es die meisten nur vom Fußball kennen. Selbst riesige Sportarenen können mit Wettkämpfen von Spielen wie "League of Legends" oder "Starcraft 2" befüllt werden. Und gerade im Vereinsleben ist die Anerkennung des eSport als Sport ein wichtiges Thema, da dies für unsere ehrenamtliche Tätigkeit auch die Gemeinnützigkeit bedeuten könnte.

Foto und Redaktion: LES (Leipzig Esports)LES Team