Mandy #2: Interview mit Daniel Hoch(Neujahrsvorsätze)

img

Neujahr ist die Zeit des Neuanfangs. Für mich als Personal Trainerin gehört der Anfang zum Beruf.

Das neue Jahr begann für viele mit guten Vorsätzen. Einer der wichtigsten davon ist Bewegung. Schließlich bringt diese nicht nur den Körper in Schwung, sondern lässt auch so manches unbeliebte Pfund dahinschmelzen. Doch was so leicht daher gesagt ist, fällt vielen eben nicht so leicht.

Nachfolgend daher Daniel Hochs und meine Tipps für euch:

Wie startet man am besten ins neue Jahr?

DH: Mit Mut, Optimismus und einer gehörigen Portion Leichtigkeit. Und dazu am besten mit ein paar guten Vorsätzen und Zielen für das neue Leben.

MH: Mit stolzem und freudigem Rückblick auf Erreichtes des vergangenen Jahres und motivierter Vorfreude und Tatendrang auf alles, was das neue Jahr an Erwartetem/ Geplanten und auch Unerwartetem bringt.

Wie hält man seine für das neue Jahr gesetzten Ziele am besten durch?

DH: Indem man einen Plan hat inklusive einem Weg, wie komme ich zum Ziel. Inklusive Störfaktoren, was könnte das Erreichen meines Zieles brechen? Welche Ausreden könnte es geben und wer könnte mir dabei helfen?

MH: Komm ins TUN und bleib dabei, indem du dir einen konkreten Plan mit festgelegten Zwischenzielen machst. Diese dienen Motivation und auch der Kontrolle, ob du auf dem richtigen Weg bist.

Was sind die meist genannten gesundheitlichen Ziele für das neue Jahr?

DH: Aus meiner Sicht, mit dem Rauchen aufhören, mehr Sport machen, mehr Ruhezeiten gönnen und weniger Arbeiten.

MH: Aus meinem Alltag und Umfeld heraus würde ich sagen, Gewichtsreduktion und Körperstraffung, endlich selber aktiv etwas gegen bestehende Schmerzen tun, sich gesünder ernähren, das Zeitmanagement verbessern und weniger Streß haben.

Warum fällt es vielen Menschen so schwer ihre Neujahrsvorsätze tatsächlich einzuhalten?

DH: Weil sie entweder zu unrealistisch, zu groß oder zu klein sind. Weil sie nicht motivieren, ich nicht von anderen Menschen abhängig bin, ich nicht die Ressourcen habe das Ziel zu erreichen. Weil ich mit den Auswirkungen nicht leben kann, im positiven wie im negativen. Weil ich die Disziplin nicht besitze und auf zu vielen Hochzeiten tanze und weil es gar nicht meine Ziele sind.

MH: Weil sie eben keinen Plan haben und keine klare Zieldefinition haben, sondern vielmehr zu ungenau und allgemein formulieren. Außerdem gibt es kein Belohnungs- aber auch kein Bestrafungssystem, so dass es keine Konsequenzen oder Motivation bei Erreichen bzw. Nichterreichen von Zielen gibt.

 

Was sind deine Geheimtipps, um gute Vorsätze einzuhalten?

DH: Ziele haben, Ziele planen. Meine Ausreden sammeln. Morgens mit den Dingen beginnen die am unangenehmsten sind. Sich Vorbilder suchen und Menschen die einem in den Arsch treten und allen von den Zielen erzählen.

MH: Eine klare Zieldefinition, was bis wann erreicht werden soll. Ggf. fachmännische Unterstützung einholen, welche hilft realistische Ziele zu setzen und diese auch zu erreichen.

 

Und jetzt Hand aufs Herz – sind eure Vorsätze noch Wünsche oder schon Ziele?

Wir von Trainer-Leipzig geben euch gerne die notwendige Unterstützung bei der Planung und Erreichung!

Text: Mandy Heymann, Daniel Hoch

Bild: Mandy Heymann