Leipziger Helden im Ehrenamt, Teil 6: "DRK-Blutspendedienst" mit Kersti Sobtzick

img

I ♥ LEIPZIG porträtiert die Leipzigerin Kersti Sobtzick. Sie arbeitet ehrenamtlich für den DRK-Blutspendedienst Nord-Ost in der Spenderbetreuung und steht uns heute Rede und Antwort zu ihrer vielfältigen ehrenamtlichen Tätigkeit.

1. Beschreibe deine ehrenamtliche Tätigkeit und dein Projekt bitte kurz für uns.

Mein Ehrenamt praktiziere ich beim Blutspendedienst des Deutschen Roten Kreuzes und bin dabei verantwortlich für die Spenderbetreuung. Im Rahmen der Blutspende wird jedem Spender nach seiner Spende ein Imbiss angeboten und eine „Ruhepause“ von ca. 30 Minuten empfohlen. Während dieser Zeit übernehme ich die Betreuung und Versorgung der Spender. Die mobilen Blutspendetermine finden dabei in ganz Leipzig verteilt statt und so habe ich stets gut zu tun.

2. Wie kam dein Projekt zustande?

Seit über 40 Jahren bin ich selbst Blutspenderin und habe ich mich jedes Mal sehr wohlgefühlt, weil ich so liebevoll und umsichtig versorgt wurde. Als Ausgleich zu meiner Schreibtischarbeit kam es mir also sehr gelegen, dass der Blutspendedienst nach Ehrenamtlichen für die Spenderbetreuung suchte. Ich habe ganz schnell gespürt, wie viel Freude mir die ehrenamtliche Mitarbeit macht und wie bereichernd sie für mich ist.

3. Weshalb liegt dir dieses Projekt am Herzen und welche Ziele verfolgst du damit?

Eine an Krebs erkrankte Freundin hatte mir berichtet, wie unvorstellbar wirkungsvoll Bluttransfusionen ihr Leben zum Guten verändert haben. So wurde mir noch einmal klar, dass das ohne Blutspender gar nicht möglich gewesen wäre. Insgeheim hoffte ich natürlich, dass meine Freundin auch etwas von meinem Blut bekommen hatte. Mir ist es wichtig, dass die Blutspender gerne und regelmäßig wiederkommen. Vielen Menschen ist gar nicht bewusst, dass mit einer einzigen Spende bis zu drei Menschenleben gerettet werden können. Ich hoffe, dass ich den Spendern dieses wichtige und großartige Gefühl, zur Heilung von drei Menschen beizutragen, gut vermitteln kann.

4. Was bedeutet deine Arbeit für Leipzig?Blutspende Logo

Da meine Einsätze hauptsächlich in Leipziger Spendenlokalen erfolgen, kommt meine Arbeit den Leipzigern und deren Gesundheit zugute. Außerdem finden die Blutkonserven gemäß dem Regionalprinzip des DRK hier in der Region Verwendung.

5. Gibt es ein besonderes Erlebnis, welches dir gezeigt hat wie wichtig deine Arbeit ist?

Im Labor wird das Blut auf schwerwiegende Erkrankungen untersucht. Bei Auffälligkeiten werden die Spender sofort unterrichtet. So erfahren sie möglicherweise von einer Erkrankung, noch bevor sie wegen physischer Beschwerden einen Arzt aufgesucht hätten. Ich kenne mehrere Spender, die mir von so einer Situation berichtet haben. Sie alle sind sehr froh, dass sie frühzeitig informiert worden und somit rechtzeitig behandelt werden konnten.

I ♥ LEIPZIG  bedankt sich bei Leipzig Hero Kersti Sobtzick und wünscht ihr weiterhin alles Gute bei ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit in und um Leipzig.

Redaktion und Foto: Regine Curth