Das etwas andere Sommer-Nachtleben in Leipzig

img

Dass unsere wunderschöne Stadt Leipzig einiges an Sehenswürdigkeiten, Kultur und Unterhaltung zu bieten hat, ist kein Geheimnis. Wir alle wissen, wie viel Spaß man in Leipzig haben kann und dass sich dies natürlich auch im Nachtleben widerspiegelt. Von gemütlich über romantisch bis hin zu aufregend und spannend, das Leipziger Nachtleben hat im Sommer jedem etwas zu bieten. Die Zeitung Welt.de bezeichnet Leipzig sogar als den ‚coolsten Ort in Sachsen‘. Doch was ist es nun, was das Nachtleben unserer Lieblingsstadt so einzigartig macht? Diese Frage kann ganz klar beantwortet werden: Die Auswahl sowie die unglaubliche Stimmung! Hier stellen wir ein paar außergewöhnliche Ideen vor, die ihr in diesem Sommer noch unbedingt ausprobieren solltet.

Die Stadt erkunden geht auch in der Nacht

Wer denkt, dass die Erkundungsfreude bei Touristen (und Einheimischen) nur tagsüber zu wecken ist, hat sich getäuscht. In Leipzig können viele der Sehenswürdigkeiten auch nachts entdeckt werden und das auf ganz neue Art und Weise. Fans von Gruselgeschichten können bei entsprechenden Stadtrundführungen ihre Herzen schneller schlagen lassen. Der Rundgang mit Nachtwächter Bemme wiederum deckt ganz neue Seiten der Geschichte Leipzigs auf. Wer den Massen und dem Getümmel des Tages entkommen möchte, der wird sich beim nächtlichen Sightseeing in Leipzig somit sehr wohlfühlen. Doch auch für alldiejenigen, die der Meinung sind, unsere schöne Stadt bereits wie die eigene Westentasche zu kennen, kann eine nächtliche Erkundungstour der Sehenswürdigkeiten ganz neue Perspektiven offenbaren.

Die Stadt erleben und zwar durch die Linse

Schöne Bilder vom Markt im hellsten Sonnenschein kann jeder knipsen, Aufnahmen bei Nacht hingegen bekommen nur wahre Fotokünstler hin. Solltet ihr euch sich zu diesen zählen, dann nehmt die Herausforderung an und fotografiert Leipzig bei Nacht. Wir garantieren euch, dass ihr die Stadt auf eine Art und Weise verewigen werdet, die euch bislang verschlossen geblieben ist. Wie könnte das lebendige Nachtleben Leipzigs besser erfasst werden, als mit ebenso herrlichen Fotos? Das Schöne hieran ist, dass dieser spannende Zeitvertreib bis auf die Fotoausstattung keinen Cent kostet und sowohl alleine als auch mit Begleitung genossen werden kann. Also auf die Kamera, fertig, los! 

Sommerkino an verschiedenen Orten

Ins Kino gehen macht vielen Menschen Spaß. Dies unter freiem Himmel, an ungewöhnlichen Orten und in einer lauen Sommernacht zu tun, verleiht dem Kinobesuch jedoch das gewisse Extra. Kaum wird es wärmer, stehen in Leipzig für dieses einmalige Erlebnis gleich mehrere Orte zur Auswahl. Diese könnten nicht unterschiedlicher sein und erfüllen somit selbst die wildesten Kinoträume. Ein Schwimmbad gibt es beim Sommerkino im Poolgarden zwar nicht, dafür jedoch eine wunderschöne Dachterrasse. Wer es sich im Auto gemütlich machen möchte, der sollte seinen fahrbaren Untersatz zum Autokino auf der Alten Messe bewegen. Unter freiem Himmel lässt es sich im 2cl Sommerkino im Garten der berühmten Conne Island bei den beliebtesten Kinozeiten aller Zeiten entspannen. In Nostalgie lässt es sich während der Stummfilmtage auf der Warze schwelgen und für Kinder gibt es im Höfe am Brühl ebenfalls ein Open Air Kino. Feinkost, Dölitzer Wassermühle, Scheibenholz und Moritzbastei stellen die vier weiteren Sommerkino-Örtlichkeiten dar.

Events an ausgefallenen Orten

Auch wenn es um das klassische Nachtleben (Party, Clubs und Bars) geht, hat Leipzig einiges zu bieten, das von der Norm abweicht. Viele dieser Orte können sowohl im Sommer als auch im Winter für Stimmung sorgen. Das Westbad Leipzig ist, wie der Name bereits verspricht, ein ehemaliges Hallenschwimmbad, das nun zu einer mehrstöckigen Eventlocation umgebaut wurde. Wem es in Clubs zu bunt zugeht, der kann sich im Auerbach’s Keller auf die Spuren von Göthes Faust begeben. Auch im Flowerpower findet man sich in alten Zeiten wieder, denn hier leben die 60er eindeutig weiter. Vor allem bei Studenten und jungen Leuten beliebt ist unter anderem das Jet, denn hier kann nicht nur getrunken und gefeiert, sondern auch Tischfußball gespielt werden. Die Moritzbastei hingegen diente einst als Befestigungsanlage, wurde jedoch nun zu einem Kulturzentrum umgebaut, das nicht nur ein abwechslungsreiches Programm bietet, sondern auch eine einmalige Location. Das Casino Petersbogen wiederum ist gegenüber des Cinestar Kinos in der Petersbogen-Passage günstig gelegen und bietet Besuchern die Möglichkeit das Leipziger Nachtleben auf neue Weise kennenzulernen. Es lohnt sich jedoch, die besten Online Casinos zu testen und seine Spielregelkenntnisse aufzufrischen, bevor mit dem Wissen über Glücksspiele vor Ort angegeben wird. 

Eine Nacht am See

Rund um Leipzig warten einige Seen darauf, nicht nur tagsüber zur Erholung genutzt zu werden, sondern auch nachts. Der Cospudener und Markkleeberger See sind nur zwei Beispiele für beliebte Ausflugsziele. Während das Grillen an ersterem nicht erlaubt ist, steht am Markkleeberger See ein offizieller Grillplatz zur Verfügung. So kann nicht nur ein schöner Sonnenuntergang am Wasser genossen werden, sondern auch leckere, selbstgegrillte Köstlichkeiten. Wer für dieses Vergnügen die schönen Parks in Leipzig nutzen möchte, der kann dies an den ausgewiesenen Grillorten tun. Im La Playa geht es hingegen etwas gehobener und organisierter zu. Hierbei handelt es sich um einen Pool, eine Bar und eine Live Musik Location, die für Speis und Trank sorgt.  

Bildquelle: Pixabay, sara5497