Highfield Festival 2016

img

Am vergangenen Wochenende fand das 19. Highfield Festival am Störmthaler See statt. Mit tollen Bands wie Rammstein, Scooter und Deichkind begeisterte es über 35.000 Fans und stellte damit dieses Jahr einen Besucherrekord auf.

Ursprünglich fand das Festival, mit Musik aus den Genres Rock, Indie und Hip Hop, am Stausee in Hohenfelden statt. Daher der Name-Highfield. Seit 2010 findet das beliebte Festival am Störmthaler See in Leipzig statt und lockt seither tausende von Besuchern an.

Obwohl der Sommer 2016 bisher einige Festivals ins Wasser fallen ließ, hatte das Highfield Glück. Seit Beginn schien ununterbrochen die Sonne. Perfekt fürs Festival? Nicht wirklich. Die vielen Besucher wirbelten den Staub und Dreck auf und verursachte dicke Luft. Ein paar Regentropfen am Samstagabend lösten das Problem jedoch schnell und die Festivalbesucher konnten wieder durchatmen und imposante Auftritte bestaunen.

Musikalisch hatte das Highfield nicht nur tolle Headliner, sondern auch viele kleinere Bands zu bieten. Auf dem Festivalgelände trafen verschiedenste Fan-Gruppen aufeinander– und das ohne Zwischenfälle. Das gesamte Wochenende herrschte eine tolle Atmosphäre. Den langersehnten Auftritt von Rammstein konnten sogar einige Leipziger mitverfolgen, denn der Wind trug die Töne der Kultband bis in die Stadt hinein. Doch wo kann man diesen und weitere Bühnenshows besser erleben als auf dem Highfield selbst?

Im nächsten Jahr feiert das Festival sein20-jähriges Jubiläum. Wir können schon jetzt kaum das Line-Up für 2017 erwarten und sind auf erste Überraschungen gespannt. Für alle Festival-Fans ein absolutes Muss. 

Redaktion und Foto: I♥LEIPZIG