Internationaler Katzentag

img

Kleine Kitten rekeln sich und schauen dabei herzerwärmend in die Kamera, andere Katzen versuchen ihr nächstes Ziel zu erreichen, verfehlen dieses jedoch um einige Zentimeter und landen auf dem Boden. Wir alle kennen diese süßen und witzigen Katzenvideos im Internet. Niemand ist davor sicher, denn es gibt immer einen Freund in der Facebook-Kontaktliste, welchem solche Videos gefallen und der Diese teilt. Sie gehören ins Internet wie der Deckel zum Topf oder das Völkerschlachtdenkmal zu Leipzig.

Heute ist internationaler Katzentag. Dieser wird in Deutschland von der TierTafel ausgerichtet und soll das Bewusstsein für die Bedürfnisse der Katzen schärfen. Dabei spielen Themen wie artgerechte Tierhaltung und die Bekämpfung von Misshandlungen eine Rolle.

Pünktlich zum Weltkatzentag leistete die Leipziger Feuerwehr ihren Beitrag und rettete am vergangenen Samstag eine Katze aus einer brennenden Erdgeschosswohnung in der Leipziger Südvorstadt. Nach der Aufregung hat sich die Mietz eine kleine Leckerei verdient.

Im Leipziger Zoo kann man sieben Katzenarten wie den Amur-Tiger, Fischkatze, Ozelot, den Südafrikanischen Gepard und natürlich den Angola-Löwen betrachten. Mit dem Projekt „Team Leopard Leipzig“ möchte der Zoo Leipzig gemeinsam mit dem WWF den Fokus auf die Schnee- und Amurleoparden rücken und auf die prekäre Lage der Katzen aufmerksam machen. Denn weltweit sind zahlreiche Großkatzen vom Aussterben bedroht. Zudem wird man sich bei den Entdeckertagen Artenschutz am 13.und 14. August ebenfalls der Situation der Katzen widmen.

Aber kommen wir wieder zurück zu den Katzenvideos: Sind die Clips nicht toll?

Bei meiner Recherche für diesen Beitrag bin ich auf Videos mit Katzen, welche einem Laser nachjagen oder bei akrobatischen Kunststücken vom Tisch fallen, gestoßen und aus dem Lachen nicht mehr herausgekommen. Mein persönlicher Favorit: Katze vs. Gurke. Es sieht einfach lustig aus, wie die Samtpfoten vor Schreck hochspringen. Jedoch zaubern auch Clips kleiner Kitten ein Lächeln auf meine Lippen.

Schlussendlich kann man nur sagen: Was wären wir ohne Katzen? Ohne unseren süßen Wecker und das verschmuste Wesen einiger Samtpfoten? Ich möchte mir eine Welt ohne die kleinen und großen Räuber gar nicht vorstellen müssen.

Redaktion: Nadine Gerth

Fotos: Zoo Leipzig, Alena Ozerova