Sparen in der Großstadt – Schnäppchenangebote in Leipzig

img

Wer Leipzig von der Pike auf kennt, der weiß genau, dass sich hier fantastische Schnäppchen schlagen lassen: Wie in jeder anderen Großstadt auch, tun sich für Menschen mit offenen Augen immer wieder Gelegenheiten auf, Dinge preisgünstig oder gar kostenlos zu erwerben. (Bild: Pixabay.com)

Umsonst Geld gewinnen? Kein Problem mit einem Casino-Bonus ohne Einzahlung

In unserer Stadt gibt es allerdings auch Schnäppchenangebote an Orten, wo sie eigentlich kaum zu erwarten sind, beispielsweise im Casino. Den Gästen bietet sich hier eine große Auswahl an verschiedenen Spielautomaten ebenso wie die Gelegenheit zum Blackjack und Roulette – und das sogar ohne Eintrittsgebühr. Eine absolute Seltenheit in Deutschland!

Dadurch bleibt die analoge Spielbank konkurrenzfähig zum Online-Casino, das mehr und mehr an Beliebtheit gewinnt. Die virtuellen Vergnügungsplattformen wahren sich ihren Vorteil trotzdem, indem sie zahlreiche Angebote, so zum Beispiel oftmals einen Casino-Bonus ohne Einzahlung gewähren! Bei diesem Schnäppchenangebot kann das Casino Leipzig natürlich nicht mehr mithalten. Doch bezüglich der Erreichbarkeit und der Spieleauswahl kann die stationäre Spielbank trotz fehlendem Casino-Bonus ohne Einzahlung kräftig punkten, darum ist sie sowohl bei den Einheimischen als auch bei den Touristen so beliebt. Aufgrund ihres hervorragenden Standorts in der modern gestalteten Petersbogen-Passage lässt sie sich auch für Stadtneulinge problemlos orten und mit einem netten Einkaufsbummel in Einklang bringen.

Spottpreis-Möbel als Upgrade

Wer nicht darauf besteht, seine Inneneinrichtung stets neu, modern und superschick zu halten, findet in Leipzig eine ideale Möglichkeit, sich kostengünstig einzurichten. An jedem letzten Wochenende im Monat geben sich um die 1000 Antik- und Gebrauchtwarenhändler auf der Agra Leipzig ein fröhliches Stelldichein. Hier sind nicht nur stilvolle alte Möbel zu haben, sondern auch Lampen, Geschirr und vielerlei Überraschungen. Die Auswahl ist jedenfalls gigantisch, und die Preise halten sich in Grenzen, es sei denn, es handelt sich um echte antiquarische Kostbarkeiten. Hierher verschlägt es beileibe nicht nur Menschen mit schmalem Budget, sondern auch viele Liebhaber historischer Objekte. Einfach mal vorbeischauen, der Eintritt ist auch hier frei!

Wer es nicht zu den prall gefüllten beiden Messehallen schafft, dem bleibt allerdings auch noch die Alternative, auf Ebay Kleinanzeigen im Leipziger Umfeld zu stöbern. Dort ergeben sich ebenfalls mehr als genügend Möglichkeit, ganz groß abzustauben, allerdings benötigt der fleißige Einkäufer zum Transport seiner sperrigen Waren einen Anhänger oder eine große Lagefläche.

Kostengünstig lokale Lebensmittel kaufen: prima Ergänzung zu günstigen Möbeln

In Leipzig dürfen wir uns über eine Gesamtzahl von 15 Wochenmärkten freuen, die eine Versorgung mit frischen, lokalen Lebensmitteln sicherstellen. Wer saisonal einkauft und auf Importwaren verzichtet, eröffnet sich ein angenehmes Einsparpotenzial und lebt zugleich gesünder. Denn lange Transporte kosten nicht nur viel, es gehen auch unterwegs allerhand Vitamine und Nährstoffe verloren, die unsere Körper so dringend benötigen. Frisch zubereitete Mahlzeiten aus lokalem Fleisch und Gemüse schmecken ganz nebenbei sehr viel besser als schnöde Fertigkost: So macht Sparen sogar noch Spaß! Ganz nebenbei ist der gemütliche Bummel über den Wochenmarkt ein wirklich schöner Zeitvertreib und gehört bald schon zur Alltagsroutine. Manch ein Stammkunde hat bei „seinem Händler“ bereits einen echten Stein im Brett und erhält deshalb immer wieder erfreuliche Rabatte.

Fortbewegung zum kleinen Preis: so gelangen Sie zu Wochenmarkt & Co.

Radfahrer

Der Unterhalt für das eigene Auto ist reichlich teuer, nicht nur darum gibt es in Leipzig einige spannende alternative Angebote in Sachen Fortbewegung. Die 13 Linien des gut ausgebauten Straßenbahnnetzes seien hier an erster Stelle genannt, ebenso wie die mehr als 60 Buslinien, die kreuz und quer durch Stadt und Umfeld führen. Für längere Strecken bietet sich der Zug an, aber auch der Airport Leipzig / Halle ist stets gut besucht. (Bild: Pixnio.com)


Damit ist kaum noch ein eigenes Auto nötig, Versicherung und Steuern fallen ebenso weg wie Spritkosten, das Geld für den Stellplatz und die sich häufenden Reparaturen. Wer seine Mobilität gern noch etwas individueller gestaltet, der greift auf das Fahrrad zurück: Leipzig ist radfahrerfreundlich und arbeitet daran, den Verkehrsanteil der Zweiräder in den nächsten Jahren deutlich zu erhöhen. Abstellmöglichkeiten und Verleihstation sprießen zu diesem Zweck aus dem Boden, sodass es kaum noch eine Ausrede gibt, nicht zwischendurch mal kräftig in die Pedale zu treten. Nebenbei erblüht das Carsharing-Geschäft in der Stadt, an über 130 Stationen gibt es inzwischen viele verschiedene Fahrzeuge zu leihen. Das spart neben Geld auch Nerven, denn die Wartung und Reparatur erfolgt durch den Anbieter.

Unsere Stadt ist uns teuer, wirklich teuer ist sie aber nicht! Zumindest nicht für Menschen, die die Augen offenhalten und immer wieder neue Möglichkeiten auftun, Geld zu sparen. Angebote gibt es in diesem Sinne mehr als genug, jetzt gilt es nur noch, sie zu ergreifen.