Zurück in die Vergangenheit mit Honi 2.0. - Room Escape Challenge in Leipzig!

img

Spannende Rätsel, Suchspiele, Denkaufgaben und vieles mehr - Das I LEIPZIG Team hat sich getraut. Eingesperrt in einem Raum, der einem alten DDR Wohnzimmer gleicht, hatten wir 60 Minuten Zeit. Unser Ziel: Den Schlüssel aller Schlüssel freispielen, um dem Raum wieder zu entkommen.

Nach einer kurzen Einweisung in das Spiel ging es los: Unter dem Motto „Honeckers Albtraum“ betraten wir unser gemütliches, altes Wohnzimmer im DDR Stil, das Einsteigerzimmer. Bevor wir uns umsehen konnten, war die Tür bereits verschlossen und wir waren eingesperrt. Da waren wir nun – zwischen einer alten Nähmaschine, einer Standuhr und dem ein oder anderen Portrait von Honecker warteten wir aufgeregt bis es losging. Der Gong ertönte und das Spiel begann, 60 Minuten hatten wir Zeit, die Uhr tickte und tickte. Hektisch begannen wir, das Zimmer nach ersten Hinweisen zu durchsuchen. Um die Rätsel zu lösen und die Codes zu knacken, waren kluge Köpfe und gute Zusammenarbeit gefragt. Dass wir ein super Team sind haben wir uns selbst bewiesen: Nach nur 18:37 Minuten gelang uns die Flucht. Neue Bestzeit von 20 000 Mutigen! Um die entgültige Ausreisegenehmigung aus der DDR zu bekommen, mussten wir noch das Bonusrätsel lösen, das dem Niveau von dem noch schwierigeren Raum "Honeckers Rache" gleicht. Dieses kostete uns leider zu viel Zeit, um eine neue Gesamt-Rekordzeit aufzustellen. Mit insgesamt 43:36 Minuten liegen wir letztendlich ungefähr im Durchschnitt (45-50 Minuten).

Seid ihr auch auf der Suche nach einer Challenge? Traut euch und nehmt die Herausforderung an! In naher Zukunft wartet übrigens auch ein weiterer Raum mit einer komplett neuen Gestaltung auf euch.

Hier kommt ihr zur Webseite und könnt direkt ein wundervolles Wohnzimmer für eure Freunde, Familie oder sogar für Arbeitskollegen mieten.

Denn egal mit wem ihr antretet: es stärkt euer Gemeinschaftsgefühl! Abhauen kann hier so schnell eh keiner! Unser Tipp: Geht vorher noch mal auf Toilette.

Foto und Redaktion: I LOVE LEIPZIG