von:  nach: 
Datum:  Abfahrt
Zeit:  Ankunft

Mit der Bahn nach Leipzig

Mit der Eisenbahn nach Leipzig fahren ist eine Alternative für euch, wenn ihr nicht mit dem eigenen Auto in die Stadt fahren möchtet. Allein die Ankunft auf dem Leipziger Hauptbahnhof ist ein Erlebnis für sich. Der Bahnhof Leipzig ist einer der flächenmäßig größten Kopfbahnhöfe Europas und wurde in der zweiten Hälfte der 1990er Jahre umfassend saniert. Dabei entstand das Einkaufszentrum "Promenaden Bahnhof" mit zwei zusätzlichen Geschossen. 

Heute beherbergt der Hauptbahnhof Leipzig über 140 Geschäfte unter seinem historischen Dach. Leipzig heißt euch also schon am Bahnhof herzlich willkommen. Durch den zentralen Standort Leipzigs verkehren hier viele Bahnen, die in alle Himmelsrichtungen Deutschlands und Europas fahren. So könnt ihr für fast jeden Ort in Deutschland die richtige Zugverbindung ab Leipzig finden.

Und das wiederum macht das Reisen mit der Bahn von und nach Leipzig lohnenswert und attraktiv. Auf dem Leipziger Hauptbahnhof fahren nicht nur Fernzüge ein und aus, sondern auch diverse Regionalzüge und S-Bahnen. Durch das ausgebaute Bahnnetz könnt ihr somit in kürzester Zeit im Umland von Leipzig sein. Selbst eine Reise nach Halle dauert mit der Bahn nur 30 Minuten. Der Vorteil des Leipziger Hauptbahnhofes besteht dabei auch in seiner zentralen Lage in der Stadt. Wenn Sie den Bahnhof verlassen, seid ihr innerhalb weniger Gehminuten mitten im Zentrum von Leipzig. Im direkten Umfeld des Hauptbahnhofes gibt es die verschiedensten Übernachtungsmöglichkeiten.

Eisenbahnromantik in Leipzig

Für die Eisenbahnromantiker unter euch gibt es in Leipzig die "Parkeisenbahn am Auensee". Die Miniaturbahn hat einen eigenen Bahnhof und drei Haltestellen. Im Zeitraum von April bis Oktober eines jeden Jahres dreht die Bahn über Wiesen und durch Waldstrecken ihre Runde um den idyllischen Auensee. Auf dem Rundkurs legt die Eisenbahn eine Strecke von ca. zwei Kilometern zurück. Eine Fahrt mit der Parkeisenbahn ist ein ganz besonderes Erlebnis für große und kleine Gäste.

Wusstet ihr, dass ...

… das Dach des Leipziger Hauptbahnhofes nach dem Zweiten Weltkrieg als Gemüsebeet genutzt wurde?

… Leipzig im Jahr 1874 sechs Kopfbahnhöfe besaß? Diese wurden alle im 19. Jahrhundert erbaut. Unter anderem machte die fortschreitende Industrialisierung sowie das Bedürfnis der Messestadt Leipzig nach einer guten Verkehrsanbindung den Bau notwendig. Erst mit der Etablierung der Deutschen Reichseisenbahn endete dieses Phänomen. Von den sechs Bahnhöfen existiert heute nur noch der Älteste, der Bayerische Bahnhof.

… der Hauptbahnhof 1915 eröffnet wurde? Der Leipziger Hauptbahnhof wurde aus verschiedenen Gründen erbaut, z.B. durch die meist kilometerweiten Abstände zwischen den sechs Vorgänger-Bahnhöfen. Für eine lange Zeit galt er als der größte Kopfbahnhof Europas, mit 26 Haupt- und 5 Außenbahnsteigen.